Wanderwege rund um Ahnatal

Für alle Natur- und Wanderfreunde ist die Gemeinde Ahnatal Ausgangsort für zahlreiche Rundwanderweg im Naturpark Habichtswald.

Den Wanderplan der Gemeinde Ahnatal finden Sie hier.

Wanderwege in der Gemarkung Heckershausen

Ortsteil Heckershausen mit Stahlberg
Ortsansicht Heckershausen

H 1 - Hessenweg: ca. 9,2 km, ca. 260 Höhenmeter, ca. 2,5 Stunden
Vom Gemeindezentrum Heckershausen nordwärts über die Ahne links über die Straße "An der Ahna", nach rechts abbiegend auf die "Schuhkaufstraße", die später als Wirtschaftsweg am Waldrand entlang geführt wird. Nach Waldeintritt bergauf bis Forstweg, dann links über die Rasenallee queren weiter in westlicher, später nördlicher Richtung bis Waldaustritt, dort mit dem Wanderweg W 8 weiter auf einem Wirtschaftsweg bis Lindenallee, rechts folgend und die K 46 überqueren Richtung Rokokoschloss Wilhelmsthal, den Schlosspark ostwärts am Wandertor verlassen. In südlicher Richtung abbiegen, die L3217 queren und weiter bergan in den Wald Richtung Staufenberg, links vor dem Stahlberg in östlicher Richtung abwärts bis Panoramaweg, dort rechts folgend bis ins Siedlungsgebiet Heckershausen und zurück zum Gemeindezentrum.

 

H 2 - Waldeslust-Pfad: ca.5,5 km, ca. 90 Höhenmeter, ca. 1,5 Stunden
Vom Gemeindezentrum Heckershausen nordwärts über die Ahne rechts auf die Straße "An der Ahna", "Brandaustraße", "Untere Weinbergstraße", links auf den "Liesenprinzweg" bis Waldanfang, dann rechts in östlicher Richtung weiter bis Nähe B 7, links in nördlicher Richtung bis Wanderparkplatz an der L 3217, von hier links bergauf bis zum Stahlberg, der links am Hang umrundet wird. Hiernach führt der Wanderweg links abwärts in südlicher Richtung, erst durch den Wald, danach ins Siedlungsgebiet über einen Treppenabgang vereint mit dem Wanderweg H 1 an der Grundschule Heckershausen vorbei nach links zurück zum Gemeindezentrum.

 

H 3 - Sagenweg: ca. 4,6 km, ca. 60 Höhenmeter, ca. 1,5 Stunden
Vom Gemeindezentrum Heckershausen rechts über "Lanfterweg", Fußgängerampel, links und kurz darauf rechts auf Straße ’’Vor der Linde’’, weiter auf der "Firnskuppenstraße", deren Verlängerung als Wirtschaftsweg hinauf bis zum Waldrand, rechts ins westlicher Richtung etwa 850 m im Wald am Fuße der Firnskuppe, nun rechts nördlich auf über Wirtschaftswege zur "Grundstraße", "Bahnhofstraße", rechts auf die "Hauptstraße", links über die Fußgängerampel zurück zum Gemeindezentrum.

 

H 4 - Erlenloch-Weg: ca. 8,5 km, ca. 130 Höhenmeter, ca. 2,5 Stunden
Vom Gemeindezentrum Heckershausen rechts über "Lanfterweg", über Fußgängerampel rechts auf die "Hauptstraße", links auf die "Bahnhofstraße", weiter auf die "Grundstraße", die später als Wirtschaftsweg geführt wird, über die L 3217 (Rasenallee) weiter bis zur deutlichen Markierung, hier links abbiegen bis zum Waldeintritt, dort rechts auf einen Trittpfad am Innenrand des Waldes bis Erlenlochweg, nun in südlicher Richtung leicht aufwärts über die B 251, Parkplatz und Gaststätte Erlenloch, um das Erlenloch herum und zurück Richtung Parkplatz Erlenloch, B 251, Erlenlochweg, Unterquerung der Bahnlinie, rechts entlang der Bahnlinie. Nach Überquerung der Rasenallee weiter über "Hellweg", die "Bahnhofstraße", "Hauptstraße", "Lanfterweg" zum Geimeindezentrum.

 

 

Wanderwege in der Gemarkung Weimar

Ortsteul Weimar mit Dörnberg
Ortsansicht Weimar

W 5 - Ahnatal-Weg: ca. 9,3 km, ca. 190 Höhenmeter ca. 3 Stunden
Vom Alten Rathaus ("Steinweg"), "Dörnbergstraße" überqueren, nach rechts folgen und geradeaus über die "Hoststraße", links abbiegen in den "Ahneweg", geradeaus unter der Bahnlinie, halb links weiter, durch den Wald, südwestlicher Richtung bis zur alten "Wolfhager Straße", halbrechts auf dem Forstweg bis zur B 251, diese überqueren und vor dem Gasthaus Ahnatal rechts nach einem kurzen Stück hinter der Leitplanke die Treppe hinab durch den Wald bis zum Waldaustritt, zunächst links folgend auf einem Wirtschaftsweg, später nach rechts zu einem Wanderparkplatz vor dem Freizeitgelände Bühl, rechts abbiegen, zunächst ansteigend, dann abwärts zum Naturbadesee Bühl, kurz ansteigend bis zum Kiosk, nun scharf nach links auf den "Bühlweg" und über "Elfbuchenstraße", Bahnunterführung über "Dörnbergstraße" links am Parkplatz vorbei zur  "Bachstraße" , vorbei am Backhaus zum "Stenweg"/Altes Rathaus.

 

W 6 - Hohlestein-Pfad: ca. 6,5 km, ca. 180 Höhenmeter, ca. 2 Stunden 
Vom Alten Rathaus ("Steinweg") nach links zur "Oberstraße", nach Unterquerung der Bahnlinie weiter über den "Seesenweg" – danach auf einen Wirtschaftsweg durch Felder und Wiesen bis zum geschlossenen Wald, nun bergan durch den Wald auf schmalen, teils unbefestigten Pfad, an der Schutzhütte vorbei, den Hohlestein umrunden weiter auf schmalen Pfad bis nach links abbiegend auf einen breiteren Wirtschaftsweg, nach Austritt aus dem Wald über "Hohlesteinweg", "Triftstraße", "Dörnbergstraße", Unterquerung der Bahnlinie, links am Parkplatz vorbei zur "Bachstraße", Backhaus, "Steinweg"/Altes Rathaus.

 

W 7 - Dörnbergweg: ca. 8,5 km,ca. 200 Höhenmeter, ca. 2,5 Stunden
Vom Alten Rathaus ("Steinweg") nach links zur "Oberstraße", nach Überquerung der Bahnlinie weiter nach rechts über die "Fürstenwälder Straße", links abbiegend in die Waldstücke, hier bergauf folgend bis zum Parkplatz vor dem Segelfluggelände am Dörnberg. Nach Überquerung der Straße, Durchgang zum Segelfluggelände nutzen, nach links am Rande des Segelfluggeländes und am Fuße der Helfensteine entlang bis zum Zaundurchlass weiter durch den Wald abwärts bis zur freien Landschaft , links Richtung Weimar über "Seesenweg", Unterquerug der Bahnlinie rechts in die "Königsfahrt", "Bachstraße", vorbei am Backhaus, "Steinweg"/Altes Rathaus.

 

W 8 - Schlossweg: ca. 8,9 km, ca. 95 Höhenmeter ca. 2,5 Stunden
Vom Alten Rathaus ("Steinweg") nach rechts in die "Wilhelmsthaler Straße" , am Fuße des Mittelberges links und kurz danach nach rechts bergauf westlich des Siedlungsgebietes Kammerberg geradeaus durch landwirtschaftlich genutzter Hochfläche bis zur Lindenallee. Hier nach links zum Lindenrondell am Rande des Tiergartens (Grillplatz und Sportplatz), rechts über die Breite Waldwirtschaftswege mehrfach abbiegend in nördlicher und südlicher Richtung bis zum Waldaustritt, folgend bis Wegweiser, links ostwärts abbiegen, später halbrechts südlicher Richtung bis zum Waldaustritt, folgend bis Wegweiser , links ostwärts abbiegen, später halbrechts abwärts Richtung Weimar, K 30 überqueren und durch das Siedlungsgebiet, "Erlebach", "Diebeltor", "Steinweg"/Altes Rathaus. 

 

 

Die Beschreibung der Ahnataler Wanderwege erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch den Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein Ahnatal e.V.
 

Habichtswaldsteig

Auf den Schwingen des Habichts

Unterwegs auf dem Premiumweg in der Grimm Heimat Nordhessen: dem Habichtswaldsteig

Kassel - Steig

Ein Panoramweg rund um das Kasseler Becken

Der Kasselsteig führt über alle Höhenzüge, die das Kasseler Becken umrahmen und bietet herrliche Rund- und Weitblicke bis zum Kellerwald, Waldecker Land, Eggegebirge, Weserbergland, Meißner und Harz. Er führt durch Naturparks, Naturschutzgebiete und Landschaftsschutzgebiete.

Lesen Sie weiter ...